Zum Inhalt springen
claim_einzeilig_mit_linien.jpg

Sparen Sie bis zu 500 € mit dem Prämiengutschein

Informationen im Überblick:

  • Die Höhe des Pramiengutscheins beträgt maximal 500 €.
  • Die Zuwendung beträgt maximal 50 % der Kursgebühren.

Beispiele:

  • Die Ausbildung zum Wellness-Masseur/in kostet 330 €. Sie bekommen durch den Prämiengutschein 50 % der Kursgebühr ersetzt, d.h. Sie zahlen nur noch 165 €.
  • Die Fußpflegeausbildung im Standardkurs kostet 990 €. Sie bekommen 50%  durch den Prämiengutschein bezahlt. Ihr zu zahlender Eigenanteil beträgt nur noch 495 €.

Das Verfahren:

  • Sie suchen eine der fast 600 Beratungsstellen in Ihrer Nähe auf. 
    Dazu rufen Sie die unten genannte Internetseite auf. Es erscheint die Startseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Auf der linken Seite ist ein Button Beratungsstellen. Dort finden Sie eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe. 
  • Nach dem Beratungsgespräch entscheidet Ihr Berater und stellt ggf. den Prämiengutschein aus. 
  • Den Prämiengutschein reichen Sie bei uns im Original ein (als Einschreiben, der Gutschein ist wie ein Scheck!). Die Abrechnung des Gutscheins erfolgt nach Ihrer Ausbildung durch uns - für Sie also ein ganz einfaches Verfahren!

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung!

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäschen Union gefördert.

bildungsscheck_nrw.gif

Sparen Sie bis zu 500 € mit dem NRW-Bildungsscheck

Bereits seit Anfang 2006 vergibt das Land Nordrhein-Westfalen Bildungsschecks für Personen, die in Nordrhein- Westfalen wohnen oder arbeiten. 

Mit diesen Bildungsschecks unterstützt Nordrhein-Westfalen die beruflich orientierte Fortbildung von Arbeitnehmern, die in kleinen oder mittelgroßen Unternehmen beschäftigt sind und seit zwei Jahren keine betrieblich veranlasste Weiterbildung mehr besucht haben. 

Gefördert werden diverse Aus- und Fortbildungen. Für diese Fortbildungen übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen die Hälfte der Kursgebühren - bis zu maximal 500 €. Die Fördergelder stammen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Eingelöst werden können die Bildungsschecks auch für Aus- und Weiterbildungsmaßnahmenin der BeautyMed Cosmetic Akademie. Denn die Fortbildung Ihrer Wahl muss nicht in NRW stattfinden.

Details zum Bildungsscheck auf der Seite vom Ministerium NRW

Logo_Bundesagentur-fuer-Arbeit.jpg

Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit / Jobcenter

Als Landesschule des "Bundesverbandes Kosmetik und Fußpflegebetriebe Deutschlands e.V." führen wir verschiedene Ausbildungen nach AZAV (Förderung durch die Agentur für Arbeit) im Auftrag des Verbandes durch. Bitte sprechen Sie uns hierzu gerne an.

Individuelle, freie Förderung durch die Agentur für Arbeit oder ein Jobcenter

Ebenfalls können Sie eine "Freie Förderung" gemäß Sozialgesetzbuch, Drittes Buch §10 SGB III beantragen. Es handelt sich um eine Förderung mit "Erhebungsbogen für Maßnahmen im Einzelfall betriebliche Tätigkeiten zur Verbesserung der Eingliederungsaussichten gemäß §48 SGB III mit Einwilligung der Agentur fürr Arbeit".

Ebenfalls sind Leistungen für die Teilnahme an einer Weiterbildungsmaßnahme § 16 Zweites Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) i.V.m. §§ 81, 84 und 86 Drittes Buch Sozialgesetzbuch (SGB III) möglich.

Fragen Sie Ihren Berater bei der Agentur für Arbeit bzw. im Jobcenter!

Weitere Fördermöglichkeiten durch den Gründungszuschuss

Der Gründungszuschuss ist eine staatliche Subvention, die von der deutschen Bundesagentur für Arbeit zur Förderung der Existenzgründung an arbeitslose Personen gezahlt wird, die sich selbständig machen

weitere Informationen hier!

Existenzgründungszuschuß für Frauen

Für Frauen gibt es spezielle Zuschüsse im Rahmen von Existenzgründungen. Die Zuschüsse werden ggf. von Bund, Bundesland und teilweise von Kommunen gezahlt.

Ebenfalls werden ggf. Fördermittel für Berufsrückkehrerinnen bewilligt.
weitere Informationen hier! 

Wir unterstützen Sie auf Anfrage auch bei der Erstellung der erforderlichen Anträge / Unterlagen wie z. B. dem Geschäfts-Konzept.