„Ayurveda: Wissen vom Leben!“

Ayurveda gilt als ältestes Gesundheitssystem der Welt und ist als medizinales System von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkannt. Seit ca. 25 Jahren erhält Ayurveda immer mehr Interesse in den modernen Industrie-Nationen. Mit seinen breit gefächerten Behandlungsmethoden und dem steten Blick auf die Ganzheitlichkeit und Individualität jedes einzelnen Menschen gerichtet stellt es einen Kontrast zur westlichen, universitären Medizin dar:

  • Im Ayurveda wird das körperliche, soziale und psychische Wohlbefinden des Menschen stets als Ganzes betrachtet und nicht als Puzzlewerk mit vielen Einzelstücken.
  • Im Ayurveda gilt der Mensch als Naturwesen und ist untrennbar mit der Natur verbunden und soll im Einklang mit ihr leben.
  • Im Ayurveda versteht man unter Gesundheit das Gleichgewicht aller Energien der im Körper wohnenden Kräfte. Daraus resultieren weitreichende Empfehlungen zur Ernährung, Körperpflege, Gestaltung des Tagesablaufs, Leben im Einklang mit den Jahreszeiten und dem Lebensalter.
  • Im Ayurveda werden Krankheiten ganzheitlich betrachtet und es werden neben den Symptomen stets die Ursachen behandelt. Ayurveda ist niemals eine „5-Minuten-Diagnostik“ – sondern eine ganzheitliche, komplexe Behandlungsform. Neben der Bestimmung der festgelegten Konstitution von Geburt (Prakriti) und der aktuellen Konstitution (Vikriti) spielen Zungen- und Pulsdiagnotik eine entscheidende Rolle.
  • Ayurveda stützt sich auf den drei Säulen - nach der jeweiligen Konstitution:
    • Panchakarma (Ausleitung)
    • Ernährung
    • Entspannung / Meditation
  • Ayurveda will ganzheitliche Betrachtungen und Zusammenhänge lehren.

Körper, Geist und Seele sind im Ayurveda für ein gesundes, glückliches  Leben untrennbar miteinander verknüpft. Immer mehr Menschen verstehen die ganzheitlichen Aspekte von Körper, Geist und Seele und suchen ganzheitliche Behandlungen und Lösungen ihrer gesundheitlichen Probleme.

Im Ayurveda gibt es verschiedene Konstitutionstypen (Doshas) und je nach Dosha nehmen Ernährung, Beruf, Alter,  Jahreszeiten, die tägliche Alltagsroutine eine entscheidende Rolle auf die körperliche und geistige Gesundheit des Menschen. Im Ayurveda gibt es drei Grundenergien: Vata, Pitta und Kapha. Diese drei Energien – Doshas -  sind in jedem Menschen veranlagt. Ein Dosha herrscht vor und bestimmt den Konstitutionstypen. Ziel des Ayurveda ist es, die Energien im Gleichgewicht zu halten und aus dem Gleichgewicht geratene Energien wieder zu regulieren. Wenn die drei Lebens-Energien ausgewogen zueinander stehen können sich Körper, Geist und Seele wohlfühlen und die Lebensqualität wird durch Gesundheit und Zufriedenheit gesteigert.

Die Ayurveda-Lehrgänge in der BeautyMed Akademie leite ich persönlich. Seit über 15 Jahren beschäftige ich mich mit Ayurveda-Therapien in der eigener Praxis. Viele Ausbildungen und Vorträge und die Behandlungen an eigenen Patienten während dieser Zeit haben in mir die Gewissheit gefestigt, dass Ayurveda der Schlüssel zu Gesundheit und Glück sein kann. Immer stärker wurde mir mit den Jahren klar, dass der Körper nicht aus Einzelteilen wie ein Puzzle besteht, sondern ein Ganzes ist und ganzheitlich betrachtet werden muss. Auch bei gesundheitlichen Problemen und Krankheiten ist meine Erfahrung, dass Schulmedizin und Naturheilkunde, ergänzend  miteinander, sehr gut funktionieren können. Meine Erfahrung ist aber auch, dass sich viele Krankheiten mit dem sanften und natürlichen Ayurveda umkehren lassen. Schulmedizinische Medikamente und Maßnahmen sollten meiner Meinung nach bei vielen Krankheiten nicht der erste, sondern der letzte Schritt sein, wenn andere ganzheitliche Wege keinen Erfolg brachten (selbstverständlich NICHT bei lebensbedrohenden Krankheiten!).

Ich habe in über 15 Jahren eigener Praxis  umfangreiches Wissen erlangt, welches ich gerne in meinen Lehrgängen an meine Absolventen weitergebe. In den Ayurveda-Ausbildungen liegt es mir am Herzen, wie in allen anderen Ausbildungen an unserer Schule auch, besonders hochwertigen Unterricht anzubieten. Unsere Ausbildungen finden deshalb in kleinen Gruppen, individuell und persönlich und mit engem Praxisbezug statt. Hörsäle mit mehr als 20 Teilnehmern lehne ich persönlich ab. Bei mir wird persönlich und in gemütlicher, entspannter Atmosphäre unterrichtet. Wichtig ist mir in allen Ayurveda-Lehrgängen, die traditionellen Wurzeln des Ayurveda  zu berücksichtigen, jedoch auch mit den Lebensbedingungen der heutigen Zeit sinnvoll und vor allem umsetzbar und damit für jeden Interessierten nutzbar zu machen.

Heilpraktikerin & Schulleitung

„Das Geheimnis von Jugend und Schönheit liegt im richtigen Kreislauf der wichtigsten Körperflüssigkeiten und in der regelmäßigen Entgiftung des Körpers!"
Haris Johari

Ayurveda-Gesundheitsberater/in (Ausbildung in 3 Tagen)

In diesem Kurs werden die theoretischen Grundlagen und die Philosophie der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda vermittelt. Anschließend bist Du in der Lage, die eigene Konstitution und die Deiner Mitmenschen zu bestimmen und zu erkennen.

Ayurveda-Massage-Therapeut/in (Ausbildung in 3 Tagen)

Thema dieses Kurses sind die speziellen ayurvedischen Massagearten unter Berücksichtigung des jeweiligen Konstitutionstypen, der Jahreszeit und des Lebensalters. Mit ayurvedischen Massagen kann man Lebensenergien wieder harmonisieren und regulieren.

Ayurveda-Ernährungsberater/in (Ausbildung in 3 Tagen)

In diesem Kurs besprechen wir, wie die Ernährung im Einklang mit den verschiedenen Doha-Konstitutionen gewählt werden sollte und wie du Ernährung nach Doshas, Jahreszeiten und Lebensphasen zubereitest um so wieder in die Balance zu kommen.

Ayurveda-Kosmetik-Spezialist/in (Ausbildung in 3 Tagen)

Du lernst in diesem Kurs ayurvedische Gesichtsbehandlungen nach ganzheitlicher Anamnese durchzuführen. Lerne die richtigen Kräuter und Pflanzen kennen die Du für die Herstellung verschiedener Masken und Packungen benötigst.